Mansion jumping cat

Diese Villa wurde schon vor langer Zeit von der Dorfjugend als Spielplatz entdeckt und auch wieder aufgegeben. Das Einzige was noch davon zeugte das ab und mal jemand dort vorbei schaut, war ein verkohlter Löffel der wohl offensichtlich dazu diente etwas flüssig zu machen. Dies verrieten mir auf jeden Fall die Rußspuren auf der Unterseite des Löffels.

Auch die Räume selbst wurden eher vom Vandalismus dominiert, als das man dort schöne Motive finden konnte.
Ich persönlich habe auch lange mit mir gehadert, ob ich überhaupt meine Kamera einschalten sollte. Mir schwirrte auch kurz der Gedanke durch den Kopf, dass ich dies von außen doch sehr schöne Haus eventuell „Villa vergebene Liebesmühe“ nennen sollte. Doch als ich auf dem Dachboden war, ergab sich der aktuelle Name.

Eine Katze rannte auf einmal wir von einer Tarantel gestochen los und sprang, ohne mit der Wimper zu zucken im hohen Bogen aus dem Fenster.
Ich habe in dem Moment geguckt wie ein Auto. Wieso macht das Tier das nur? Habe ich was falsch gemacht oder hat der Tiger einfach hier schlechte Erfahrungen machen müssen?
Wir werden es wohl nie erfahren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.