Bahnhof der Endzeit

Der Bahnhof ist schon extrem bekannt bei allen möglichen Leuten und nicht nur in der Szene der Urbexer. Einst war er ganz groß in den Medien, als das dort eine Party gefeiert wurde, die ein mediales Interesse auf sich gezogen hat, über das eine sehr lange Zeit geredet wurde.
Auf dem Gelände selbst dominiert allerdings eher die Faszination der Endzeitstimmung. Der extreme Wildwuchs, der meterhohen Flieder präsentiert, in Kombination mit alten Gemäuern, die teils zerbröseln und teils durch Vandalismus zerstört wurden wirken absolut surreal.

Leider fehlte mir hier einiges an Zeit, sodass ich nur ein wenig den reinen Bahnhof begehen konnte. Den unterirdischen Part habe ich bis heute noch nicht gesehen. Der soll allerdings auch sehr interessant sein. Wer weiß. Wenn ich mal wider in der Nähe bin und ich genug Zeit über habe, dann kann ich ja noch mal schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit bestätige ich das ich mit der Verarbeitung der von mir verfassten Beitrags einverstanden bin.