Einkaufszentrum zur Schnapsleiche

Im Urlaub ist mir da mitten in der Stadt so ein altes Gebäude aufgefallen, das abgesperrt da rumsteht. Natürlich hat es meine Begeisterung geweckt und ich konnte nicht anders als zu schauen, ob dort irgendwo ein Loch ist, wo man rein könnte. Leider (oder in dem Fall zum Glück) war alles wasserdicht verschlossen so das dort nur noch mehr meine Neugier geweckt wurde. Da ich dort im Urlaub war hab ich dann kurzerhand mich einfach mal bei der Gemeinde schlaugemacht wer den der Eigentümer ist. Eine Antwort hat zwar länger gedauert aber sie kam tatsächlich mit allen nötigen Kontaktdaten. Also E-Mail geschrieben und schauen was passiert.
Zu meiner Überraschung ging direkt am Nächsten Tag mein Handy und so konnten wir auch direkt einen Termin vereinbaren. WoW!

Ich hätte ja nie, damit gerechnet das es wirklich so einfach ging.

Zum Objekt selber wurde mir gesagt, dass dort geplant wird, alles mit Eigentumswohnung auszubauen. Es gibt da halt noch die üblichen bürokratischen Hürden wegen des Denkmalschutzes. Früher war es wohl einmal eine Fabrik, in der alkoholische Genussmittel hergestellt wurden. An der Stelle könnte ich noch mehr sagen, dass wir einige Zeit über das Gebäude als solches geredet haben. Aber ich habe versprochen, dass ich nichts erzählen würde, was preisgibt, wo das Gebäude steht. Wenn man mir schon so viel Vertrauen entgegen bringt, dann kann und will ich es auch nicht verletzten.

Kurz um. Noch mal ein liebes Dankeschön für die einmalige Chance ein Blick mit meiner Kamera in das Gebäude zu erhaschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.