Haus des Reisenden

Lange Zeit stand das Haus unberührt, bis es irgendwann so weit was das die ersten Fotos aufgetaucht sind.
Spontan habe ich mich in das Objekt verliebt und musste auch dort hin. Es war aber wieder mal einer der Orte, die total überlaufen waren.
Erst treffe ich andere Urbexer dort und 20 Minuten später (fast) den Eigentümer mit 2 netten Herren von der Kripo. Oh man.
Wie in einen schlechten Film habe ich mich in einen Wandschrank verstecken müssen, damit ich nicht erwischt werde. Das Adrenalin durchströmte meinen Körper und meine Sinne waren geschärft, wie ich sie noch nie geschärft hatte.

Zum Glück ergab sich dann nach gefühlten 45 Minuten im Wandschrank, die Chance unbemerkt das Haus zu verlassen. Allerdings konnte ich deshalb diesen Lost Place auch nicht bis zum Ende durchfotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.